UNSERE LEISTUNGEN

Kiefergelenkstörung

Die Craniomandibuläre Dysfunktion auch kurz CMD genannt, ist eine Kiefergelenkstörung welche zwischen Ober- und Unterkiefer eine eingeschränkte Funktion der Kiefermuskulatur beinhaltet. Ist die Interaktion zwischen Kiefer und Kopf beeinträchtigt, kann es Überschneidungen zu Dysfunktionen im Becken, Rücken, Nacken, etc. kommen.

Aufgrund der vielschichtigen Auslöser für eine CMD beruht die Behandlung der Krankheit auf unterschiedlichen Methoden und wird von differenzierten Fachrichtungen ausgeführt. Die physikalische Therapie besteht aus manuellen Techniken und thematischen Anwendungen, bildet einen entscheidenden, unterstützenden Faktor im Heilungsprozess. Es ist zu empfehlen, dass die physiotherapeuthische Behandlung parallel zur ärztlichen vollzogen wird.

Im Rahmen der Kiefergelenkstörung wird mit einer Form der „Manuellen Therapie“ gearbeitet, die spezielle Handgriffe- und Mobilisationstechniken beinhaltet, welche Schmerzen und Bewegungsstörungen beseitigt. Die Triggerpunkt-Stoßwellentherapie (TPTS) bildet den Schwerpunkt im Therapieansatz zur Linderung von Muskelverspannungen und Schmerzen. Gepaart mit Dehn- und Entspannungsübungen führt sie zu einer besseren Mobilität und Schmerzfreiheit.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin…