Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit), sprich ein Body-Mass-Index (BMI) der höher als 30 Punkte ist, hat in den letztem Jahren besonders stark in den Industrieländern zugenommen. Gemäß einer Studie des Robert Koch Instituts leiden sogar zwei Drittel der Männer (67%) und die Hälfte der Frauen (53%) in Deutschland an Übergewicht. Stark übergewichtig (adipös) sind sogar ein Viertel der Erwachsenen (23% Männer und 24% Frauen). Damit nimmt Deutschland einen Spitzenplatz in der internationalen Problemstatistik ein.

Der Kampf vieler Menschen mit ihrem Gewicht, die Steigerung des Konsumverhaltens, Stress und andere Außenfaktoren erschweren für die meisten eine gesunde Gewichtsreduktion und einen dauerhaften gesunden Lebensstil. Doch viele vergessen, dass Übergewicht als auch Adipositas Mitverursachet für viele weitere Beschwerden ist und die Entwicklung chronischer Erkrankungen begünstigt. So stellt eine Fettleibigkeit auch ein erhöhtes Risiko für viele Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzleiden und Diabetes dar, die zu den Begleiterkrankungen gezählt werden.

Zu der konservativen Methode der Ernährungsumstellung und einer Steigerung der Bewegung durch Sport, hat die unterstützende Behandlung mit IHHT von CellAirOne gezeigt, dass eine positive Beeinflussung des Stoffwechsels möglich ist. Der durch eine fehlgesteuerte kohlenhydratlastige Ernährung eingeschränkte Stoffwechsel führt gleichzeitig zu einer Einschränkung oder sogar Abschaltung der Energiegewinnung aus den Zellen. Energiestoffwechsel und der Säure-Basen Gehalt sind gestört, was zu einem Ungleichgewicht in der Bildung und dem Abbau von reaktiven Sauerstoffverbindungen führt und folglich zu einer Schädigung der Zellen. Diese Schädigung birgt ein hohes Risiko. Denn besonders Fettzellen im Bauchbereich setzten Hormone frei, die eine schwellende Entzündung im Körper hervorrufen. Die durch die Störung hervorgerufene Metaflammationen erhöhen das Risiko deutlich für Begleiterkrankungen neben dem Übergewicht.

Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie ist eine Behandlungsform mit einem wechselnden Sauerstoffgehalt. Niedrig (Hypoxie) und hohe Sauerstoffmengen (Hypertonie) werden im Wechsel verabreicht. Ähnlich wie in einem Höhentraining bewirkt die Zusammenführung beider Intervalle einen positiven Effekt in den Zellen. Trotz des Ruhezustandes, da die Behandlung halb liegend ausgeführt wird, werden die Zellen zur Leistung angeregt und arbeiten mit voller Kraft.

Wissenschaftlich bewiesen ist, dass Fettgewebe bei Obesen Menschen schlecht mit Sauerstoff versorgt ist, und dass eine Verbesserung der Sauerstoffversorgung den Stoffwechsel und die Spaltung von Fett verbessert. Durch eine Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie kann therapeutisch Einfluss auf die Regulation von stoffwechselwichtigen Hormonen im Körper genommen werden.

In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass innerhalb eines Behandlungszeitraums von acht Wochen und 20 IHHT Einheiten von je 60 Minuten Dauer ein signifikanter Verlust an Körpergewicht und Körperfett erzielt wurde.