Interval-Hypoxie & Hyperoxie- Therapie (IHHT)

Der Begriff Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) bezieht sich auf eine Sauerstofftherapie, bei der sich Phasen mit erniedrigter Sauerstoffzufuhr (Hypoxie) mit Phasen mit erhöhter Sauerstoffzufuhr (Hyperoxie) abwechseln. Es ist vergleichbar mit einem Höhentraining oder einer Alpenwanderung. Die unterschiedlichen Sauerstoffkonzentrationen haben Auswirkungen auf den gesamten Körper: Der gesamte Stoffwechsel wird angeregt, neue Blutzellen werden produziert und die Atemkapazität der Lunge nimmt zu. In allen Zellen werden durch die verminderte Sauerstoffzufuhr Stoffwechselendprodukte und alte Mitochondrien abgebaut. Mitochondrien sind die „Energiekraftwerke“ der Zelle und sie produzieren nach und nach weniger Energie. Beim IHHT wird die Produktion neuer Mitochondrien angeregt, sodass jede Zelle wieder voll leistungsfähig wird. So werden alle Heilungsprozesse im Körper unterstützt.

Das IHHT findet bequem im Sitzen oder Liegen statt, gleichzeitig mit der Lymphdrainage. Beide Methoden ergänzen sich in ihrer Wirkung.

Auch als Hypoxie-Training für Alpinismus geeignet.