BES-t (Bio Energetic Synchronization Technique)

Die Abkürzung BEST steht für Bio-Energetic Synchronization Technique, auf Deutsch Bioenergetische Synchronisationstechnik. Dieses ganzheitliche Verfahren wirkt sowohl auf körperlicher und als auch emotionaler Ebene ausgleichend, indem es über bestimmte Druckpunkte das vegetative Nervensystem stimuliert. Es ist besonders geeignet zur Stressminderung, Revitalisierung, Verbesserung des Energieniveaus, schnellen Rehabilitation nach sportlichen Aktivitäten, Reduzierung von Entzündungen, Steigerung der Mobilität, Verbesserung der Schlafqualität, Regeneration auf zellulärer Ebene und zur Stärkung des Immunsystems.

Die Physikalische Gefäßtherapie wird heute in sehr unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Denn eine effektive Verbesserung der Mikrozirkulation, der Durchblutung der kleinsten Blutgefäße also, wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf ihre Gesundheit, ihre Immunabwehr sowie insgesamt auf ihr Wohlbefinden aus. Auf Basis jahrelanger Erfahrung hat sich die Physikalische Gefäßtherapie permanent weiterentwickelt – mit zum Teil bahnbrechenden Erkenntnisse zur Biorhythmik lokaler und übergeordneter Regulationsvorgänge. Eine wirkungsvolle Stimulierung der Mikrozirkulation unterstützt die wichtigsten körperlichen Regelmechanismen für Regenerationsprozesse und ist komplementär einsetzbar mit zahlreichen Behandlungen und Indikationen.

Das Blut ist das Versorgungssystem des menschlichen Körpers. Es versorgt das Gewebe und die Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff. Gleichzeitig werden entstandene Abfallprodukte abtransportiert und entsorgt. 75% dieses Vorgangs findet in den kleinsten Blutgefäßen statt – die sogenannte Mikrozirkulation.